Sozialpädagoge (m/w/d) als Einrichtungsleitung im Bernhard-Rüther-Haus


Das Bernhard-Rüther-Haus ist eine Langzeiteinrichtung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Die Einrichtung bietet dem Einzelnen einen schützenden Lebensraum an, in dem er unter Berücksichtigung seiner individuellen Fähigkeiten und Grenzen zu einer möglichst selbstbestimmten Lebensführung und selbständigen Alltagsbewältigung befähigt werden soll.

 

Hierfür suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n:

Sozialpädagogen (m/w/d) als Einrichtungsleitung

 

Ihre Aufgaben:

  • Fachliche und organisatorische Leitung der Einrichtung
  • Einhaltung und Weiterführung von Qualitätsstandards
  • Fortführung des alltagsorientierten Betreuungskonzepts
  • Kontaktpflege zu Interessenten, Angehörigen, Kliniken etc.

Ihre Qualifikationen:

  • ein abgeschlossenes Studium mit sozialwissenschaftlichem/-pädagogischem Schwerpunkt
  • möglichst abgeschlossene Qualifikation zur Heimleitung gemäß Heimpersonalverordnung bzw. die Bereitschaft, diese Qualifikation zeitnah zu erwerben
  • mehrjährige Erfahrung in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen
  • möglichst mehrjährige vergleichbare Leitungserfahrung
  • Identifizierung mit den Zielen und dem Leitbild der Caritas

Wir bieten:

  • Arbeit mir einem motivierten Team
  • Fachberatung und Supervision
  • Vergütung entsprechend den Arbeitsvertraglichen Richtlinien (AVR) des Deutschen Caritasverbandes
  • Zusätzliche Altersvorsorge
 

Nähere Informationen über den Caritasverband Erlangen e.V. und das „Bernhard-Rüther-Haus“ finden Sie auf unserer Homepage.

Wenn Sie Interesse an dieser verantwortungsvollen Aufgabe haben und sich mit den Aufgaben, Zielen und Werten der katholischen Einrichtung identifizieren, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung:

Caritas regio gGmbH
Personalabteilung
Mozartstraße 29
91052 Erlangen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir machen darauf aufmerksam, dass postalisch eingesendete Unterlagen nicht zurückgeschickt, sondern nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden.