Fundbüro in der Stadt Erlangen

Wir erhalten regelmäßig Fundsachen. Bitte bedenken Sie, dass es in der Regel 5 bis 10 Werktage, mitunter auch mehrere Wochen, dauern kann, bis eine Fundsache abgegeben wird.

Regelmäßig bekommen wir Fundsachen von

  • dem Betrieb für den Öffentlichen Nahverkehr.
  • der Erlanger Polizei.
  • einigen Erlanger Kaufhäusern und Institutionen.
  • Taxen.
  • Schwimmbädern.

Bei verlorenen Brillen, Schirmen, Handschuhen und dergleichen bitten wir Sie, das Fundbüro persönlich aufzusuchen, da telefonische oder schriftliche Auskünfte diesbezüglich nur schwer möglich sind.

Das Fundbüro nimmt Fundsachen auf und verwahrt sie, bis der Eigentümer gefunden wird, sich meldet oder die Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist.

 

Aufbewahrungsfrist

Fundsachen werden in der Regel sechs Monate aufbewahrt. Geringwertige Fundsachen unter 10 Euro werden maximal 2 Monate aufbewahrt.

 

Benachrichtigung des Verlierers

Sie werden automatisch von uns benachrichtigt, wenn eine Fundsache Name und Adresse des Eigentümers enthält oder sich Name und Adresse von uns ermitteln lassen.

 

Abholung

Wird Ihr Verlustgegenstand gefunden, benötigen wir bei der Abholung von Ihnen:

  • Personalausweis, Reisepass oder Führerschein
  • bei Handys: das Anschreiben des Fundbüros oder Schreiben Ihres Providers, und die IMEI-Nr. des Handys. Diese Nummer steht im Vertrag oder auf der Verpackung.
  • bei Schlüsseln einen Vergleichsschlüssel
  • eine Vollmacht bei Abholung durch Dritte
  • die Kostenerstattung in Bargeld

 

Kostenerstattung für die Aufbewahrung von Fundgegenständen

Durch die Aufbewahrung von Fundgegenständen entstehen uns Kosten, z.B. für Lagerung und Versicherung. Daher werden 10 Prozent des Schätzwertes, jedoch mindestens 5,50 €, pauschal erhoben.

 

[zurück]