Fundbüro in der Stadt Erlangen

Jede Fundsache, die mehr als 10,00 € wert ist, muss unverzüglich mitgeteilt werden.

Das Nicht-Melden / -Abgeben von Fundsachen erfüllt den Straftatbestand der Unterschlagung!

 

Abgeben einer Fundsache

Ihre Fundsache können Sie zu unseren Öffnungszeiten persönlich bei uns abgeben.

Falls Ihnen dies zeitlich nicht möglich ist, können Sie während der Öffnungszeiten des Hauses Kirchlicher Dienste, Mo. - Do.  7.30 - 17.30 Uhr und Freitag 7.30 - 14.00 Uhr, Ihre Fundanzeige selbst ausfüllen und unseren "Fundbriefkasten" nutzen.

 

Rechte des Finders

Als Finderin bzw. Finder können Sie Rechte an der Fundsache geltend machen, wenn sich der Eigentümer nicht innerhalb von sechs Monaten bei uns meldet.
Informieren Sie uns bitte, wenn Sie von diesem Recht Gebrauch machen möchten und ob Sie Finderlohn für sich beanspruchen.

Amtliche Dokumente, Schlüssel oder Datenträger, die nicht gelöscht werden können, dürfen nicht übereignet werden.

 

Finderlohn

Die Höhe des Finderlohns richtet sich nach dem Wert des gefundenen Gegenstandes:

  • Wert bis 500,00 €: Finderlohn beträgt 5 Prozent des Wertes.
  • Wert über 500,00 €: Finderlohn beträgt zusätzlich 3 Prozent des über 500,00 € hinaus gehenden Wertes.

 

[zurück]