Langzeiteinrichtung Bernhard-Rüther-Haus
Der Entlastungsbetrag soll zur Entlastung pflegender Angehöriger und zur Förderung der Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit des Pflegebedürftigen beitragen und kann für Angebote zur Unterstützung im Alltag verwendet werden.

Unabhängig von der Höhe des Pflegegrades können Sie Pflegehilfsmittel erhalten. Auch Zuschüsse für die Verbesserung des Wohnumfeldes zählen dazu.

Der Pflegebedürftige wird im Rahmen der Kurzzeitpflege für bis zu 8 Wochen pro Kalenderjahr vollstationär, z.B. in ein Pflegeheim, aufgenommen.

Die Beratung in der häuslichen Umgebung soll die Qualität der Pflege zu Hause sicher stellen. Zudem sollen pflegenden Angehörigen wertvolle praktische Hinweise und pflegefachliches Wissen vermittelt werden.

Nutzen Sie als pflegender Angehöriger die Gelegenheit der Verhinderungspflege, sei es stunden- oder tageweise.

Es wird in fünf Pflegegrade unterschieden. Besteht ein Pflegegrad, so kann von der Pflegeversicherung entweder Pflegegeld, Pflegesachleistung oder die Kombination aus beiden erhalten werden.

Kontakt

Caritas regio gGmbH, Bernhard-Rüther-Haus
Bischofsweiherstraße 15, 91056 Erlangen

Leitung: Herr Reiner Gärber

Telefon: 09135 / 18 22
Fax: 09135 / 29 40

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!