headerneu 1200x250 

 

Jahresbericht 2018/19

Wieder geht ein HerzoMäuse-Jahr zu Ende – Grund genug, um dankbar Rückblick zu halten.

 
Jedes Jahr neu sind wir froh und glücklich, dass unseren HerzoMäuschen während ihrer Zeit bei uns nichts zugestoßen ist. Wir sehen es nicht als selbstverständlich an, dass Gottes Schutz über uns wacht. Auch dass die Eingewöhnung von jedem Kind mehr oder weniger zügig von statten ging und
fast alle den Absprung vom behüteten Zuhause gut geschafft haben, ist großartig.

Außerdem erfüllt es unser Team mit Dank und Zufriedenheit, dass wir so viele gute Empfehlungen
von früheren HerzoMäuse-Familien ausgesprochen bekommen. 

Doch nun zu diesem Jahr:
Da uns einige HerzoMäuschen vom vergangenen Jahr erhalten blieben, begrüßten wir im September, Oktober und November je nach Erreichung des Eintrittsalters immer nur ein paar neue HerzoMäuschen. Manche davon erlebten gleich zu Beginn den Martinsumzug als Highlight, der auch in diesem Jahr wie schon einige Male mit einem echten Pferd (Pony) begleitet wurde.

Kurz darauf begann schon die Adventszeit. Besonders Spaß hatten die Kinder beim Zusammenkleben (mit Zuckerguss) und Verzieren eines kleinen Adventshäuschens aus Keksen, das sie dann stolz nach Hause nehmen durften. Mit dem Rest der Kekse, die inzwischen auch verziert waren, machte sich die Montag/Dienstag-Gruppe auf den Weg in die Seniorenresidenz Curanum Tuchmachergasse, um sie dort den Bewohnern zu verschenken. Wie immer freuten sich diese schon allein am Anblick der Kinder.

Unsere Weihnachtsfeier konnten wir wieder im 1. Obergeschoss feiern, wo uns ein großer Raum zur Verfügung steht. Wir freuten uns an den Weihnachtsliedern, der Weihnachtsgeschichte und den mitgebrachten Leckereien.

Dort gaben wir den Eltern bekannt, dass sich ab dem neuen Jahr, durch unseren Träger angeregt, bei unseren Arbeitszeiten etwas ändern sollte. Caro würde ab dem neuen Jahr die meisten Stunden übernehmen und deshalb auch einmal pro Woche ebenso in der Mittwoch/Donnerstag-Gruppe
arbeiten. Die übrigen Stunden sollten auf die anderen drei Mitarbeiter verteilt werden.
Wir sprachen von den Vorteilen, die durch diese Neuerung der Einrichtung wie auch den Kindern zugutekommen sollten und hofften, dass sich diese auch wirklich bewahrheiten würden.
Umso mehr freuen wir uns im Rückblick sagen zu können, dass die Kinder recht gut damit umgehen konnten und wir als Team diese Veränderung auch in vieler Hinsicht als Bereicherung erleben.

Die Faschingsfeier wie auch der Besuch in der Zahnarztpraxis waren der Höhepunkt vor den Winter/Faschingsferien. Außerdem erweiterte Frau Steiner, Leitung der Familienberatung der Caritas im Landkreis Erlangen/Höchstadt, Mitte Februar unseren Horizont in einem Elternabend zu dem
wichtigen Thema „Sprachentwicklung“.

Die Montag/Dienstag-Gruppe hatte ab März das Glück, eine ehemalige HerzoMäuse-Mama als ehrenamtliche Mitarbeiterin zu genießen. Sie war mit ihrer Zuverlässigkeit, Liebe und Freundlichkeit eine wunderbare Unterstützung für das Team. Auch die Kinder freuten sich über ihr Dasein.

In der Vorosterzeit begleiteten uns neben den üblichen Osterbasteleien auch Duplo-Geschichten über die Erdenzeit Jesu, die mit dem neuen „Jesuslied“ unterstrichen wurden. Ein Büchereibesuch zum Thema Ostern sollte auch nicht fehlen.

Das größte Highlight jedoch vor den Osterferien war, die von der Stiftung für Bildung, Umwelt und Natur der Sparkasse Erlangen gesponserte Einladung der „Tierbrücke“ mit ihrem „Hühnermobil“ in unsere Einrichtung. Die Kinder erlebten viel Spaß beim Zubereiten der Hühnermahlzeit sowie beim  Beobachten und zum Teil selbst Füttern des Federviehs, und lernten auch manches Wissenswerte über die Hühner kennen.

Nur wenige Wochen blieben uns zwischen den Oster- und Pfingstferien. Leider war dieses Jahr das Wetter nicht so freundlich, sodass die Spielplatzbesuche bis dahin weniger ausgedehnt werden konnten wie die Jahre zuvor. Dennoch hatten wir frische Luft und Abwechslung durch unsere
Spaziergänge, bei denen Störche, Baggerfahrzeuge, Enten und manches mehr bestaunt wurden.
Ein zweiter Büchereibesuch vor den Pfingstferien zum Thema Sommer rundete unser Programm ab.

Nach den Pfingstferien wurde uns wieder bewusst, wie schnell unsere HerzoMäuse-Zeit ihrem Ende entgegen geht. Die folgenden Vormittage waren des Öfteren gefüllt mit Eisdielenbesuchen und Spielplatztagen bes. in der Mittwoch/Donnerstag-Gruppe. Sie machten sogar einen ganz spontanen
Bauernhofbesuch bei einem Bauern, der sich in der Nähe des Spielplatzes von Hauptendorf befindet.
Im Kinderwagen über den Kirchweihplatz zu fahren und die verschiedenen Buden anzuschauen, stand ebenso auf unserem Programm. Die Kirchweihbrezen durfte dabei nicht fehlen. Von dem restlichen Eisgeld wurden sie bezahlt und gemeinsam geteilt.

Als krönenden Abschluss für alle scheidenden und bleibenden HerzoMäuse findet dieses Jahr das Abschiedsfest in der „Tierbrücke“ (nähe Rehaklinik) in Herzogenaurach statt. Wir freuen uns auf dieses besondere Event.

Von Herzen bedanken wir uns bei allen HerzoMäuse-Familien für das entgegen gebrachte Vertrauen zu uns in diesem HerzoMäuse-Jahr.
Wir wünschen allen, deren Kinder ab September in eine andere Einrichtung wechseln, alles Liebe und Gute für die Zukunft - und den Kindern viel Vorfreude auf diesen neuen Schritt in ihrer Entwicklung und einen guten Einstieg dort.
Gottes Segen begleite euch.

Doch zunächst wünschen wir allen, sowohl den bleibenden als auch den scheidenden Familien –
Frohe Ferienzeit!

Von Herzen grüßt euch

Euer HerzoMäuse-Team
Marie, Angie, Suja und Caro.