„Von der ambulanten zur stationären Pflege-Hilfen im Überblick“

02 05 Pflegevortrag 1 webDiese Thematik hatte die Soziale Beratung Höchstadt aufgegriffen, um pflegenden Angehörigen und Interessierten in die geltenden Pflegestärkungsgesetze einzuführen und die wichtigsten Verbesserungen, aber auch die Schwachstellen, in der praktischen Umsetzung aufzuzeigen.

Klar strukturiert und verständlich stellte Frau Petra Wollny, stellvertretende Pflegedienstleitung im Caritas Rocallistift, das Pflegestärkungsgesetz II und seine Leistungen vor: Ausführlich erläuterte die Referentin das neue Begutachtungsverfahren zur Ermittlung des Pflegegrades und die jeweiligen Leistungen. Die Zuhörer bemängelnden, dass in der Praxis Leistungen vielfach nicht abgerufen werden können, da kein Angebot vorhanden oder kein Platz frei ist. Weitere Sorgen bereiten den Zuhörer der Fachkräftemangel und das wirtschaftliche Gewinnstreben mancher Seniorenheime in freier Trägerschaft.

Die Anwesenden konnten viele Informationen zu diesem aktuellen Thema erfahren und diese mit in ihren Alltag nehmen.

02 05 Pflegevortrag 3 web   02 05 Pflegevortrag 2 web