40 Jahre Erziehungsberatung – ein Anlass zum Feiern

Mehr als 24.000 Eltern, Kinder und Jugendliche haben sich schätzungsweise in den 40 Jahren des Bestehens an die Beratungsstelle gewandt. Mit der Feier wollten die Mitarbeiter der Beratungsstelle die Leistungen von Eltern und Familien betonen und würdigen. Ganz bewusst wurden die Gäste auch in ihren Rollen als Väter und Mütter oder ehemalige Kinder begrüßt. Familie ist Raum für emotionale und leibliche Berührung betonte Simone Steiner, die Leitung der Beratungsstelle. Liebevolle, wohltuende Berührung in den vielen Alltagssituationen begründet Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl. Die Fähigkeit zum Umgang mit Gefühlen entsteht im intimen familiären Rahmen. „Eltern sein heißt Angst aushalten“ zitiert Simone Steiner einen jungen Vater in seinem Blog. In Familie kommen Menschen in Berührung mit ihren Gefühlen und daraus entstehen Chancen der persönlichen Entwicklung – für Kinder und Eltern.

Als Referent des Hauptvortrages zeigte Martin Heyn, der Leiter des Bayerischen Zentrums für Prävention und Gesundheitsförderung, die Zusammenhänge zwischen Familie, Gesundheit und Gesellschaft auf sehr unterhaltsame Weise auf. Der elterliche Bildungsabschluss und die finanzielle Situation der Eltern beeinflussen entscheidend den Erwerb von Gesundheitskompetenz. Gesundheit wird ebenso wie die Krankheit in erstaunlich hohem Maß innerhalb der Generationen weiter gegeben. Martin Heyn beendete seinen Vortrag mit Impulsen zur Bedeutung und Entstehung von Eigenverantwortung als wichtiger personaler Fähigkeit in unserer komplexen Gesellschaft. Aber auch eine Gesellschaft ist gefordert durch Transparenz und Information gute Bedingungen für Eigenverantwortung zu schaffen.

Mit einem eindrucksvollen Segensgebet nach dem Bibeltext: "Alles hat seine Zeit" beschloss der Hausherr Pfarrer Helmut Hetzel die offizielle Feier. Bei angeregten Gesprächen zwischen den Gästen und einem Mittagsimbiss klang die Jubiläumsfeier dann aus.

Herzlichen Dank an alle Gäste, an die Redner und den Caritasverband für die Ermöglichung der Feier.