Schluss-Spurt auf dem Berg - Lose für den guten Zweck warten!

riesenradZitrone, Erdbeere, Birne und Kirsche gilt es zu sammeln. Auch in diesem Jahr freuen sich einige Besucherinnen und Besucher über den Hauptgewinn und die Freie Auswahl am "Glückshafen".

Der "Glückshafen" als Losbude für den guten Zweck hat lange Tradition an der Erlanger Bergkirchweih und ist daher immer einen Besuch wert.

Das Team der Wohlfahrtsverbände freut sich auf Sie!

Die Erlanger Gemeinschaftshilfe, die sich aus den Wohlfahrtsverbänden in der Stadt Erlangen sowie der Stadt Erlangen zusammensetzt, ist mit ihrem "Glückshafen" seit langer Zeit mit an der Bergkirchweih dabei. Das Sortiment wird selbst von Frau Brandt zusammengestellt, die im Auftrag der EGH die Losbude bereits im 11. Jahr führt. Sie achtet auf ansprechende Gewinne für Kind und Erwachsene. Die EGH ist ein Zusammenschluss von AWO, BRK, Caritas, Diakonie und der Stadt Erlangen, die in Erlangen soziale Projekte fördert und unterstützt. Hauptamtliche sowie ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbände melden sich jedes Jahr freiwillig für den Dienst in der Losbude. Im Durchschnitt sind circa 60 Ehrenamtliche für eine Bergkirchweih-Saison aktiv. Dieses Engagement verdient große Anerkennung! Herzlichen Dank an alle Freiwilligen! Ebenfalls lange Tradition hat inzwischen der Losverkauf durch bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport. Auch in diesem Jahr unterstützen viele Prominente mit ihrem Engagement den guten Zweck. Wir freuen uns sehr, dass sie mit dabei sind und vielleicht treffen Sie bereits bei Ihrem nächsten Berg-Besuch auf eine dieser Persönlichkeiten!