Archiv 2015

P1040630Am vergangenen Freitag machte sich die Gruppe des TREFF auf den Weg, um die Burg Pappenheim und das dazugehörige Städtchen im oberen Altmühltal zu besuchen.
„Daran erkenn ich meine Pappenheimer …!“ Dieser berühmte Ausspruch war ursprünglich positiv gemeint, da er den Mut, die Loyalität und Tapferkeit des Pappenheimer Kürassierregiments im 30-jährigen Krieg beschrieb.

Er kommt in Schillers Wallenstein vor und soll auf Gottfried Heinrich zu Pappenheim zurückgehen. Wie der ironische Unterton in diese Wertschätzung hineingefunden hat, bleibt dagegen rätselhaft.

Diese und andere interessante Informationen erfuhren wir im historischen Museum der Burg. Darüber hinaus lagen am Fuße der zweihöfigen Burg noch der botanische Garten und ein weiteres naturkundliches Museum. Teilweise ist die Burg nur noch als Ruine erhalten, doch der wuchtige Burgfried (Burgturm) im Zentrum der Anlage konnte bestiegen werden. Hiervon hatte die Reisegruppe einen erhabenen Ausblick über die Stadt und die umgebende Landschaft.
Pappenheim mit seiner Burg – ein lohnenswertes Ziel.
P1040629