Sozialpsychiatrischer Dienst
DSC 0002 bearb800Spielfiguren - Zeichen der Vielfalt und der Inklusion

Unsere Gesellschaft wird immer bunter und vielfältiger. Im Rahmen der Diskussion um die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen fällt oft das Stichwort „Inklusion“.
Was aber meint dieser Begriff? Wörtlich übersetzt bedeutet er „Zugehörigkeit“. In einer inklusiven Gesellschaft ist es allen Menschen gleichermaßen möglich, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Es ist also normal, verschieden zu sein.

Auch wir als Sozialpsychiatrischer Dienst setzen uns für den Inklusionsgedanken ein. Seelisch kranke Menschen und ihre Familien gehören mit zu unserer Gesellschaft und brauchen Verständnis, Offenheit und Unterstützung. Darüber hinaus sehen wir unseren Auftrag auch darin, seelische Gesundheit zu fördern.

Unser Dienst ist für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt verfügbar.

Gerne bieten wir zu fachlich relevanten Themen unterschiedliche Vorträge und Workshops an.

Eine Auswahl:

- Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis
- Borderline-, Persönlichkeitsstörung
- Depressive Störungen
- Sammel- und Vermüllungssyndrome
- Selbst- und Fremdgefährdung im Kontext psychischer Erkrankungen
- Umgang mit suizidalen Krisen
- Doppeldiagnosen - psychische Erkrankung und Suchtproblematik

Wir beraten Psychiatrieerfahrene, von einer seelischen Erkrankung Betroffene, Angehörige oder Menschen in Krisen.

Wir unterstützen die Inklusions-Idee: Akzeptanz jedes Menschen - auch des durch Behinderung oder Krankheit Eingeschränkten. Unsere Angebote sind deshalb unabhängig von Konfession, Weltanschauung oder sozialer Stellung unserer Klienten. Wir haben Achtung vor der Würde jedes Einzelnen und dessen Recht auf Selbstbestimmung.

Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich.

Im Jahresprogramm stellen wir Ihnen unsere vielfältigen Aufgaben und Angebote vor. Daneben beinhaltet es eine kurze Beschreibung jeder Gruppe samt den damit verbundenen Terminen.

Ebenso gibt es als Kurzfassung eine Terminübersicht.

Beides können Sie online lesen, als PDF-Datei herunterladen oder mittels Formular als Papierexemplar anfordern.

bezirkmittelfrankenlogo

Die kostenfreie Inanspruchnahme dieses Dienstes wird durch die Finanzierung des Bezirkes Mittelfranken mit rund 90 Prozent getragen. Die Restfinanzierung übernimmt die Caritas durch Spenden-, Caritas-Sammlungs- und Kirchensteuermittel.  

Sozialpsychiatrischer Dienst

Caritasverband für die Stadt Erlangen und den Landkreis Erlangen-Höchstadt/Aisch e.V.
Mozartstraße 29, 3. Stock, Osteingang, 91052 Erlangen

Leitung: Lutz Marx

Sekretariat

Tel.: 09131 / 88 56 0, Fax: 09131 / 88 56 10
Montag - Freitag: 8.30 - 9.15 Uhr, 9.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 15.30 Uhr, außer Freitag Nachmittag

Sozialpsychiatrischer Dienst

Caritasverband für die Stadt Erlangen und den Landkreis Erlangen-Höchstadt/Aisch e.V.
Mozartstraße 29, 3. Stock, Osteingang, 91052 Erlangen

Leitung: Lutz Marx

Sekretariat

Tel.: 09131 / 88 56 0, Fax: 09131 / 88 56 10
Montag - Freitag: 8.30 - 9.15 Uhr, 9.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 15.30 Uhr, außer Freitag Nachmittag

Beratung

Tel.: 09131 / 88 56 63, Fax: 09131 / 88 56 10
Montag - Freitag: 8:30 - 12:30 Uhr, 14:00 - 17:00 Uhr

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!