Archiv 2012

Neues Angebot: "Helden des Alltags" für eine neue Zielgruppe

 "Lerne von gestern, 

            lebe für heute

                       und hoffe für morgen"

                        (Albert Einstein)

Aus den Erfahrungen der Vergangenheit, der gegenwärtigen Tatkraft aller Mitarbeiter der Erziehungsberatungsstelle und aus unseren Hoffnungen auf und in gelingende und hilfreiche Angebote ist unser neues Präventionsprogramm für den Herbst/Winter 2012/13 entstanden, das im Rahmen eines Pressegespräches am 14.9.12 vorgestellt wurde. In gedruckter und elektronischer Form wird es an Schulen, Kitas, Ärzte und andere Kooperationspartner verteilt.

Die Erziehungsberatungsstelle folgt so dem gesetzlichen Auftrag, Präventionsarbeit zu leisten und an einer guten psychosozialen Versorgung im  Landkreis mitzuwirken. Das aktuelle Angebot finden Sie auf unserer Webseite unter Beratung und Hilfe / Erziehungsberatung / Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien oder klicken Sie direkt hier.

Präventionsarbeit gehört zu unserem gesetzlichen Auftrag als Erziehungsberatungsstelle. Prävention soll helfen, dass aus einer zeitweiligen Krise in schwierigen Zeiten kein dauerhaftes Problem wird. Als Beratungsstelle sind wir sensibel für solche Zeiten und halten dazu passend Angebote vor.

Die Pubertät ist für Jungen und Mädchen eine solche schwierige Zeit, Trennungs- und Scheidungssituationen für Kinder und Eltern, die Geburt eines Kindes - für solche Lebenssituationen gestalten wir Gruppenangebote. Von und miteinander zu lernen und zu wachsen, nicht alleine zu sein - das sind die besonderen Potentiale von Gruppenangeboten.

Und es muss nicht erst "das Kind in den Brunnen gefallen sein", um sich an die Erziehungsberatungsstelle zu wenden. Gerade frühzeitiges, vorausschauendes eben präventives Handeln ist enorm wirksam.


Unser neues Angebot für eine neue Zielgruppe:

Helden des Alltags - eine Gruppe für Jugendliche zwischen 11 und 15 Jahren in besonders herausfordernden Familiensituationen

Weshalb diese Gruppe, weshalb der Name?

Identitätsbildung, der Umgang mit Gleichaltrigen, Sexualität und körperliche Veränderungen, Schule - Jugendliche stehen vor vielfältigen Aufgaben. Wenn dann noch belastende Familiensituationen wie Trennung, Erkrankung von Eltern o.ä. dazu kommen, bedarf es eines immensen Kraftaufwandes, um dies zu meistern. Und trotz aller Anstrengungen kommen Jugendliche an Grenzen. Sie fühlen sich nicht wohl, überfordert, haben keine Kraft mehr für soziale Kontakte oder Hobbies, Schulleistungen verschlechtern sich oft, das Gefühl von Alleinsein entsteht. Der Rückzug in virtuelle Welten ist ein häufiger Ausweg. Helden des Alltags - der Name soll Respekt, Anerkennung und Wertschätzung für die Jugendlichen und ihre Kraftanstrengungen ausdrücken.

Was soll in der Gruppe passieren:

Aus der Resilienzforschung ist bekannt (Resilienz = Widerstandsfähigkeit, gesund bleiben und sich entwickeln trotz widriger Umstände), dass der Austausch mit Gleichaltrigen gerade in diesem Alter ein wichtiger Schutzfaktor für gesunde Entwicklung ist, ebenso wie Anerkennung durch Erwachsene. Das Gefühl, seine Situation verstehen zu können, handeln und wirksam sein zu können, sind ebenfalls als Schutzfaktoren zu sehen. Und auch Ziele zu haben, für die man sich engagieren will, helfen sich gesund zu entwickeln.

Eigene Stärken entdecken und Gemeinschaft erleben - dies soll durch erlebnisaktivierende Methoden, Bewegung und Gespräch ermöglicht werden.

Wir wollen die Jugendlichen unterstützen,

  • ein Bewusstsein für die eigene Situation zu entwickeln.
  • ein Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu entwickeln.
  • Problemlösestrategien und Unterstützungsmöglichkeiten zu finden.
  • Zielsetzungen, Ideen für eigene Zukunft zu entwickeln.

Wir als Erwachsene und Fachleute steuern Wissen über Familiendynamik, elterliche Perspektiven und günstigere und weniger günstige Problemlösestrategien bei. Wir ermutigen die Jugendlichen, ihre Expertise für schwierige Familiensituationen mit den anderen zu teilen.

Durch unser Zuhören, Einfühlen und Nachfragen eröffnen wir Möglichkeiten für Entwicklung.