Archiv 2013

Herr Innenminister Herrmann und Herr Johann Brandt bei der Aushändigung des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Ein besonderes Ereignis auch für die Caritas!"Lieber Herr Brandt, Sie haben sich durch Ihr vielfältiges Engagement vor allem im sozialen und karitativen Bereich große Verdienste um das Gemeinwohl erworben." Mit diesen Worten begann am 5.8.2013 die Auszeichnung des langjährigen, ehemaligen Caritas Geschäftsführers Herrn Brandt durch Herrn Innenminister Herrmann. Über 30 Jahre lenkte Johann Brandt erfolgreich die Geschicke des Caritasverbandes für die Stadt Erlangen und den Landkreis Erlangen-Höchstadt/Aisch. Er gründete vor rund eineinhalb Jahren die Caritas regio gGmbH, die eine 100%ige Tochter des Caritasverbandes für die Stadt Erlangen und den Landkreis Erlangen-Höchstadt e.V. ist. Diese neue Konstellation dient der Risikovorsorge in einem sehr volatilen Markt. Mit dieser Veränderung der Struktur beschritt der Erlanger Caritasverband in der Erzdiözese Bamberg eine Vorreiterrolle und kann anderen Verbänden nun als "Mustervorlage" dienen. Unter seiner Verantwortung kamen in den Jahrzehnten immer mehr Einrichtungen und Dienste unter das Dach der Caritas, so dass die Caritas heute mit Fug und Recht von einem Netz, das trägt, sprechen kann.

Als Geschäftsführer wirkte er mit seiner innovativen Persönlichkeit bis zu seiner Verabschiedung in die passive Phase der Altersteilzeit Ende des vergangenen Jahres in zahlreichen Ausschüssen und Gremien mit. Als Stadtrat interessieren ihn heute vor allem die sozialen Belange der Erlanger Bevölkerung. Einen großen Teil seiner Freizeit widmet er seit über 30 Jahren als ehrenamtlicher Organist der Kirchenmusik. Bis heute ist er in katholischen städtischen Pfarreien als Organist aktiv. In früheren Jahren engagierte er sich zudem in der kirchlichen Jugendarbeit, im Pfarrgemeinderat und stellte sich als Kirchenpfleger zur Verfügung. Herr Innenminister Herrmann wies in seiner Rede darauf hin, dass die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes auch als Vorbild dienen solle, sich mit beispielhaftem persönlichen Engagement für die Gemeinschaft einzusetzen. Aufgrund der gestiegenen Arbeitsbelastung des Einzelnen bliebe inzwischen oftmals wenig Zeit für ein Ehrenamt, dennoch sei genau diese Übernahme gesellschaftlicher und sozialer Verantwortung notwendig. Dieser Tag war auch für die Caritas ein ganz besonderes Ereignis. Ebenfalls an der feierlichen Aushändigung anwesend waren daher neben seiner Familie der jetzige geschäftsführende Vorstand des Caritasverbandes Erlangen und der Geschäftsführer der Caritas regio gGmbH Herr Markus Beck sowie Vorstandsmitglied Frau Edith Scherbel, die ihn in seinem erfolgreichen Wirken lange Jahre begleiteten. An diesem Termin wurden ebenfalls ausgezeichnet Herr Dr. Max Hubmann, Internist und Oberarzt am Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen, Herr Dr. Christoph Maier, Herr Alfons Galster und Herr Peter Hufe. {gallery}aktuelles/2013/bundesverdienstkreuz{/gallery}