Archiv 2014

trauercafe 1Die Gruppe des offenen Trauercafes trifft sich in den modern und barrierefrei gestalteten Räumen der Caritas-Tagesbetreuung.In Höchstadt fand gestern Abend zum ersten Mal das Trauercafe in den Räumen der Caritas-Tagesbetreuung statt. Einen Ort zu haben, an dem die eigene Trauer Raum hat und Menschen um sich zu haben, die verstehen, wie es einem oft geht - dieser Wunsch wurde von den Anwesenden immer wieder geäußert.

Wenn nach einem Todesfall das Leben und der Alltag langsam weitergeht, Zeit vergeht, gerät oft in Vergessenheit, dass trauernde Menschen ein Recht darauf haben, zu trauern und sich immer wieder aufs Neue mit dem Verlust abfinden zu  müssen.

Gemeinsamkeiten gab es an diesem Abend oft, der Umgang von Freunden und Familie mit der eigenen Trauer ist meist schwierig und um Belastungen zu vermeiden, gerät das Gespräch über die eigene Trauer oft in den Hintergrund. Das Trauercafe findet immer am letzten Montag im Monat statt - ein fester Termin, um in Gesprächen festzustellen, dass die eigene Trauer zum Leben dazugehört und einen Platz hat, an dem über sie gesprochen werden kann. Herzliche Einladung zum nächsten Treffen am Montag, 24.2.2014, Steinwegstraße 2, 91315 Höchstadt, barrierefrei.
Informationen unter Tel.: 09131 / 88 56 0. Die Teilnahme erfolgt ohne Anmeldung. Frau Kubin, Leitung Caritas Soziale Beratung, sowie Pfarrer Torsten Bader und Karin Kolberg, beide Diakonieverein, bieten gemeinsam diese Gruppe an.

Eine ausführliche Beschreibung dieses Angebotes finden Sie auch unter "Beratung und Hilfe " - "Soziale Beratung" - "Gruppenangebote" oder klicken Sie dazu direkt hier.
{gallery}aktuelles/2014/trauercafe{/gallery}