Archiv 2017

„Wie funktioniert Pflege in Deutschland?“ Dies war die Frage von Gaststudenten aus Yamaguchi in Japan. Nach einem Rundgang im ambulanten und stationären Bereich des Roncallistift erfolgte ein reger Austausch, bei dem auch wir über die japanische Pflegelandschaft viel erfahren konnten. In Japan gibt es nämlich ebenfalls ein System der Pflegeversicherung: Ab dem 40. Lebensjahr zahlt dort jeder Bürger für den Fall der Pflegebedürftigkeit im Alter monatlich 3000 Yen, das entspricht knapp 30 Euro, in die Pflegekasse. Allerdings sind in Japan bisher nur wenige stationäre Einrichtungen geschaffen worden: Zu sehr widersprechen die Traditionen des Landes der Vorstellung, Familienmitglieder der Pflege in einem Heim anzuvertrauen. Unsere Gäste aber waren von dem hier bestehenden Betreuungskonzept sehr beeindruckt. Japan wird sich in den nächsten Jahren noch mehr als Deutschland, bedingt durch die demografische Entwicklung in Industrieländern, um eine Stärkung entsprechender Pflege-Angebote kümmern müssen.


Klicken Sie auf das erste Bild, dann erscheint es in Großdarstellung. Klicken Sie dann unten auf das Symbol "Pfeil in Kreis",  so werden alle Bilder als Slideshow dargestellt. Sie können auch vor- oder zurückblättern.